Kopfbereich

Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation

Inhalt

Unsere Leistungen
Bobath-Konzept PDF Drucken
Wednesday, 18. October 2006

Das Bobath-Konzept ist ein wichtiger rehabilitativer Ansatz in der Pflege von Patienten mit Schädigungen des Gehirns oder des Rückenmarks. Benannt ist es nach ihren Entwicklern Dr. h. c. Berta Bobath (1907–1991), einer Krankengymnastin, und ihrem Ehemann Dr. Karel Bobath (1906–1991), einem Neurologen.

Letzte Aktualisierung ( Wednesday, 18. October 2006 )
weiter …
 
Cranio-Sacral-Therapie PDF Drucken
Wednesday, 18. October 2006

Die Cranio-Sacral-Therapie (von englisch cranio-sacral therapy: "Schädel-Kreuzbein-Therapie", auch cerebro sacral therapy) ist eine alternativmedizinische Behandlungsform.

Die Cranio-Sacral-Therapie ist aus der Osteopathie heraus entstanden, genauer gesagt aus der Cranial Osteopathy - begründet von dem US-amerikanischen Arzt William Garner Sutherland D. O. (erstes Buch "The Cranial Bowl", 1939). Die heutige Ausprägung als psychotherapeutische, von der Osteopathie losgelöste Therapieform erhielt sie im wesentlichen durch John E. Upledger ab ca. 1980,

Letzte Aktualisierung ( Wednesday, 18. October 2006 )
weiter …
 
Manuelle Therapie PDF Drucken
Wednesday, 27. September 2006
Die manuellen Therapien dienen in der Medizin zur Behandlung von Gelenk- und Muskelschmerzen; in alternativmedizinischen Behandlungsformen darüber hinaus auch zur Behandlung von vielfältigen Beschwerden anderer Körperregionen und von generalisierten Befindungsstörungen.
Die Manuelle Therapie ist in Deutschland zugleich die Bezeichnung für die Chirotherapie, soweit sie von speziell ausgebildeten Krankengymnasten nach ärztlicher Verordnung von den Krankenkassen bezahlt wird. Von der ärztlichen „Manuellen Medizin“ unterscheidet sie sich darin, dass sie in Deutschland keine ruckartigen Techniken, sog. Techniken mit Impuls, anwenden dürfen.
Letzte Aktualisierung ( Monday, 16. October 2006 )
weiter …
 
Manuelle Lymphdrainage PDF Drucken
Wednesday, 27. September 2006

Die Manuelle Lymphdrainage ist eine Therapieform der physikalischen Anwendungen.

In den 1960er Jahren hat sich diese Therapie, welche von Földi und Vodder maßgeblich entwickelt wurde, etabliert und wird seit dem an deutschen Massage- und Krankengymnastikschulen gelehrt.
Die Therapeuten sind vornehmlich Masseure, Krankengymnasten und Physiotherapeuten. Die Anwendung ist nur dem Fachpersonal mit der entsprechenden Zusatzausbildung in manueller Lymphdrainage an einem zugelassenen Lehrinstitut erlaubt. Die Zusatzausbildung dauert vier bis sechs Wochen (ca. 160 Std. oder mehr).

Letzte Aktualisierung ( Monday, 16. October 2006 )
weiter …
 
Massage PDF Drucken
Wednesday, 27. September 2006

Die Massage (von frz. masser „massieren“, zu arab. „berühren; betasten“ bzw. hebr. „salben“ bzw. griech. μάσσω „kauen; kneten“) ist eine Therapieform der manuellen Therapie. Sie dient zur mechanischen Beeinflussung von Haut, Bindegewebe und Muskulatur durch Dehnungs-, Zug- und Druckreiz. Die Wirkung der Massage erstreckt sich von der behandelten Stelle des Körpers über den gesamten Organismus, was auch die Psyche mit einschließt.

Letzte Aktualisierung ( Monday, 16. October 2006 )
weiter …